Wir hatten genau 2 Tage schönes kaltes Wetter und jetzt....
REGEN, dunkel, grau und kalt.
Wenigstens ein paar Fotos habe ich bekommen.





Die Rute sieht natürlich nach ihrem (ich renne durch den Stacheldraht) immer noch
verheerend aus, das wird auch noch eine Weile dauern bis es wieder so
aussieht wie vorher.


Zur Erinnerung



Unsere Cobra.....
Aber nix ist wirklich passiert, sie ist wieder einmal total übermütig durch die
inzwischen abgemähten Wiesen gerannt, natürlich nicht ohne sich andauernd
zu den anderen Hunden umzudrehen.
Dabei vergisst  man auch zwischendurch mal nach vorne zu schauen.
Jedenfalls ist sie in einen verdeckt liegenden Stacheldraht gerannt.
Hat sich dabei aber nur die Rute ein bisschen aufgerissen.
Aber.. sie musste sich ja auch noch blitzschnell umdrehen um zu
sehen wer sie denn da wohl festhält und hat sich dann noch
das Augenlid geratscht.
Der Besuch beim Tierarzt ergab eine oberflächliche Schnitt/Risswunde an der
:-(  inzwischen rasierten Rute. Am Auge war nichts nur eine kleine
offene Stelle am oberen Lid.
Ich habe erst Fotos gemacht als das Lid wieder heile war, bis dahin sah sie aus
wie Quasimodo...
Die Rute sieht echt zum schießen aus... keine Haare dran, macht ihrer Mutter
Lexa gerade Konkurrenz die zur Zeit komplett abgehaart ist.
Damit sie sich nicht am Auge kratzt musste sie einen Kragen tragen.
Aber das nahm sie ohne überhaupt irgendwie darauf zu reagieren einfach
als selbstverständlich hin :-()
Da habe ich echt mit anderem gerechnet, aber nix... hat sie
überhaupt nicht gestört.
Inzwischen ist das Ding längst wieder runter, alles ist heile es sieht
nur total merkwürdig aus.
Hund mit rasiertem Schwanz, sie dreht sich auch dauernd danach um..
Ich glaube das ist ihr unheimlich und der Wind tut sein übriges :-)
Übrigens ... schwanger ist sie wohl auch, dicker wird sie jedenfalls bereits.





Diesig ist das Wetter, Sonne hat kaum eine Chance, das Bild
ist ein paar Tage alt, Cobra wird nun deutlich
dicker.









Cobra im Januar