Jay inzwischen ganz Haushund geworden, draußen spazieren gehen ist ja ok,
aber im Garten schlafen ein No Go :-)
Die Prinzessin auf der Erbse ist dafür nicht gemacht worden, sagt sie.
Ernsthaft ..
Sie schwimmt gerne im großen Pool bei uns, sogar mit Begeisterung, aber....
wenn wir unterwegs sind, auch im brütend heiße Sommer, geht Madam Mimose
nicht in den Kanal.
Das ist nicht in Ordnung für sie, aber kaum zuhause hüpft sie sofort in den Pool und
dreht Runde um Runde.
Sie hat viele Eigenarten und viele "nichtschäferhundeigenschaften".
Sie ist pingelig, mag nur ihr Futter wenn sie meint sie müsste mal was essen.
Nicht wenn wir das meinen.
Sie mag nicht dreimal hintereinander dasselbe  zum Abendbrot :-)
Und schon gar nicht dasselbe Futter jeden Tag.
Angewidert abwenden und dann einen überaus vorwurfsvollen Blick in Richtung Küche...
Das war's dann für heute mit irgendwas essen.
Madam macht einen wuschig mit ihrem Futterverhalten. Sie schafft das echt
locker mal 5 oder 6 Tage nur das notwendigste zu nehmen.
Sprich Leberwurst Butterbrot geht immer, aber .... Futter geht gar nicht.
Dann nimmt sie mal wieder ganz konstant alles ... aber....
maximal 3 .. 4... mit Glück 5 Tage..
Dann ist aber eindeutig Schluss ...
Dann müssen wieder die  Leberwurstbrote her.


Inzwischen und nach langen Üben und gucken was die anderen Hunde so machen,
nimmt sie nun auch den Ball auf... immerhin hat ja 5 Jahre gedauert.
Aber schließlich ist das ja nicht hygienisch genug.
Man muss ja mal überdenken wo so überall ein Ball hinfliegt :-)
Und dann ist er ja schmutzig und vielleicht sogar Bakterienbehaftet..
So hat sie immer nur den Ball angeschaut aber bloß nicht
in den Fang nehmen, es sei denn, er kommt neu von zuhause
mit, dann geht das natürlich. :-)
Diese Hund ist einfach ne Nummer für sich.
Inzwischen nimmt sie auch gebrauchte Bälle und ist mega
stolz auf sich selbst und zeigt das stolz, das sie einen Ball genommen hat.
Aber sie ist auch eine "Bombenlegerin" vor dem Herren. Wie alle Ossis die
ich kenne, auch die halben Ossis neigen dazu, bellt ... wir sagen blubbert dazu...
sie fremde Hunde an. Nachdem wir ihr das abgewöhnt hatten... fängt sie nun
wieder verhalten und ziemlich hinterlistig mit der Geschichte wieder an.
Hunde hören ja bekanntlich ganz gut.
Also ....reicht ja, wenn man gelassen auf der Terrasse liegt, und mitkriegt
das draußen vor dem Tor ein Hund vorbeiläuft, ... dann guckt man verstohlen..
kein Scherz... ob Frauchen guckt... Wenn das nicht der Fall sein sollte,
dann macht es ganz leise ...Blubbbbb....
Das ruft sofort Nazar auf den Plan, schließlich ist man Chef und muss
die Kontrolle behalten, sowie das Rudel vor fremden und mutmaßlichen
bösartigen Attacken anderer Eindringlinge schützen.
Wobei noch niemals irgendwelche fremde Hunde einfach auf den
umzäunten Hof gelangen könnten... aber das ist natürlich
egal...schließlich gibt es ja auch das Wörtchen...
KÖNNTE ja mal sein!!
Nazar rennt also brüllend zum Tor ... alles springt auf
und Diego rast ebenfalls lautstark los um den Chef nachhaltig
zu unterstützen, zumindest stimmlich...
Ich hätte gut Lust in diesen Situationen Jay ein bisschen zu würgen!
Draußen wenn wir unterwegs sind, passiert das zu keinem Zeitpunkt...
Niemals !
Aber drinnen im Zuhause, mit großem abgeschlossenen Grundstück...

Da muss man anscheinend mal für Trubel in der Hütte sorgen!



Ich könnte echt noch viel mehr über diesen Hund erzählen, z.B das sie wirklich
sehr viel versteht, auch das nutzt sie für sich aus.
Leider hat sie auch eine Unart, nämlich ... das Wort "langsam" an Ein und
Ausgängen zu befolgen, das gelingt ihr einfach nicht.
Schließlich könnte es passieren, das man "draußen" bleiben soll,
oder im umgekehrten Fall, eben nicht mit zum großen Gassi darf.
Also wird an den Türen Gas gemacht und leider demjenigen, der gerade die
Tür öffnet oft in die Beine gerannt, leider immer von hinten, (so ist auch mein zweiter Unfall passiert)
Das ist eine Unart, die echt Folgen haben kann und bereits hatte.
Und das wird ihr gerade ernsthaft versucht abzugewöhnen.
Und das tut sie nur, weil sie auf keinen Fall eben mal im Garten bleiben
will wenn wir reingehen, oder eben im Haus bleiben will, wenn es zum Gassi geht.
Inzwischen passen wir hier natürlich auf, jeder dreht sich um wenn die Terrassentür
geöffnet wird und verbietet ihr das unvermittelt losrennen.
Das führt dazu, das man sie vorgehen lässt, das ist das einfachste.
Aber manchmal ist ein Hund ja schließlich und endlich furchtbar dreckig
wenn man nach Hause kommt, gerade bei dem Wetter was wir im Moment
haben, dann sollen die Hunde nach einem Gassigang auch schon mal
auf der überdachten Terrasse bleiben.
Und dann muss man echt aufpassen, auf Madam...




***************************************************************




Jay ...noch kladdernass vom Schwimmen im Teich.
Inzwischen hat sie sich wohl zu einer großen und
imposanten Hündin entwickelt. Erst jetzt ist sie
gefestigt und hat auch ein entsprechendes Gewicht.
Außer
Das allerschlimmste wie ich finde,... ist das Jay aus welchen Gründen
auch immer... wieder mal in den Futterstreik getreten ist.
Sie sieht einfach furchtbar aus. Gar kein Fell mehr und dünn.
Die Kombination braucht kein Mensch. Das macht sie immer
wieder zwischendurch. Dann frißt sie wieder normal und kommt auch wieder
auf ein ordentliches Gewicht, aber ihre Hungereinlagen zwischendrin
diese Einlagen aus unbekannter Motivation muss man echt nicht haben.
Habe das aber jetzt auch schon öfter gehört, das die Ossis solche Marotten
aufzeigen.
Mich nervt das ungemein und der Keller gleicht einem Futterlager
der Extraklasse. Aber wenn sie diese Allüren hat, dann kann man
anbieten was man will...
Es geht ihr gut, aber sie frißt zuwenig.
Und dann... von jetzt auf gleich ist das wieder vorbei und sie holt
das versäumte Essen auf. Dann bettelt sie auch.
Blutuntersuchungen haben wir auch schon gemacht.
Aber sie ist kerngesund, sie macht einfach ab und an Diät!




Ihre Stellung im Rudel kennt sie nun genau und weiß auch bei wem sie was machen darf.



Sie apportiert jetzt recht ordentlich, vorher hat sie den Ball jahrelang ignoriert,
aber inzwischen findet sie es erstrebenswert ihn tragen zu dürfen.



Meist bekommt sie ihn allerdings nicht zu fassen, weil die anderen viel schneller
und effektiver sind :-)



Das ist ihr dann aber auch egal, hauptsache sie kann mitlaufen, das zählt für sie
genauso viel.