Tayla, inzwischen 5 Monate alt und wie ich finde, von faszinierender Schönheit ! Ich mag dieses urtümliche, die wolfsähnliche

Optik, und noch mehr mag ich ihr etwas stürmisches Wesen. Sie kann ihre Oma (Electra) nicht verleugnen. Electra findet ihr

auf dieser Seite unter "Wolfsfarbe"

Ihre Enkelin ist ihr ungeheuer ähnlich, sie ist forsch und ziemlich unerschrocken für ihr Alter. Sie testet und sie hat den Willen

zu gewinnen. Sei es beim Wettrennen mit den anderen Hunden oder wenn es um den immer begehrten Ball geht.

Sie gibt immer alles. Aufgeschlossen geht sie mit mir zum einkaufen und das obwohl ich im Moment noch immer im Rollstuhl sitze.

Sie begreift das man von den Rädern wegbleiben muss und ohne zu ziehen oder zu ruckeln einfach nebenher laufen soll.

Es macht ihr Spaß, sie hat Freude daran, auch Jay, Bär und Nazar haben viel Interesse daran den Rollstuhl zu begleiten.

Wobei Interesse etwas harmlos ausgedrückt ist, genauer gesagt es wird gezappelt was das Zeug hält, denn jeder möchte mit.

Aber sie laufen wirklich mit hocherhobenen Kopf neben dem Rolli und ziehen stolz an den anderen Hunden und Menschen vorbei.

Das ist megagenial.

Tayla ist vollkommen integriert in ihrer Hundefamilie, selbst Lexa, die schon mal ganz schön eifrig die Chefin raushängen lassen kann,

lässt sich im Moment noch alles von der kleinen  bieten.

Sie ist ein Wirbelwind, voller Power und Entdeckereifer, immer bemüht alles richtig zu machen, sie begreift schnell was man von ihr

erwartet. Ich mag sie unheimlich gerne.

Sie wird ihre Fellfarbe natürlich noch verändern, sie wird dunkler werden. Ich finde das schade, gerade so wie sie jetzt aussieht

finde ich das optimal. Dunkler wird sie natürlich nur optisch, dadurch das die Haare länger werden, und man später zunächst

nur die schwarzen Haarspitzen sehen kann , nicht das helle untendrunter, aber so ist das bei allen Grauen.

Nazar wirkt optisch auch viel dunkler als er eigentlich ist, wäre Nazar kurzhaarig wäre er optisch hell. Aber so sieht man immer nur

die dunklen Enden der einzelnen Haare.

Immer wieder ist es megaspannend einen jungen Hund beim Aufwachsen begleiten zu dürfen. Die Entwicklung anzusehen und mitzuerleben

wie sich Optik und Wesen entwickeln. Auch nach so vielen Jahren noch kann ich mich dieser Faszination nicht entziehen.

Tayla ...schaut sie euch an ..

6 Monate ist sie nun, sie ist altersentsprechend jugendlich unbekümmert, hat

immerzu Flausen im Kopf und man muss schon aufpassen das sie einem nicht die Mütze

vom Kopf klaut.

 

Optisch...für mich ..richtig gelungen

 

Selbst ich bin gespannt wo die Reise hingeht, noch ist sie einfach ein "Kind"

noch nicht gefestigt und im Rudel gut behütet.

Sie darf noch alles und niemand regelt sie momentan dafür.

Aber.... ich sags immer, die Zeiten ändern sich noch ...und dann wird man sehen.

 

Tayla ... mit 6 Monaten