Uns Nazar  auch schon 7 Jahre alt

 

Sorry, dieses mal zäume ich das Pferd von hinten auf,

habe natürlich viele Bilder von Nazar in diesem Jahr.

Hatte sie schon gespeichert und nicht mehr daran gedacht sie

in seine Seite einzupflegen.

Hier sind sie...

Selbst Bilder von Januar diesen Jahres und Februar hatte ich vergessen

in die Homepage eizupflegen 

 

 

Alle Hunde die ich kenne .... lieben Schnee ..... :-)

 

 

 

 

 

 

Nazar möchte nicht reinkommen... lieber noch draußen bleiben

 

Jay ist aber eine Warmduscherin... sie liegt gerne am Ofen

 

 

Das sind die Bilder vom Sommer

 

 

Diese Bilder sind natürlich aus diesem Jahr aber eben nicht ganz aktuell.

Viel ändert sich sowieso nicht mehr, außer das er noch mehr eindunkeln wird.

Das tun "silberne" nun einmal.

Nazar ist unangefochten der Chef der Panther`s ! Daran gibt es nichts

zu drehen.

Aber um ihn zu erleben müsstet ihr mal mit uns spazieren gehen.

Das glaubt man sonst wirklich nicht.

Zuhause schützt er ... Dieses Jahr hat er sogar damit angefangen Menschen

die er nicht mag und die zu Besuch kommen.... anzuknurren.

Das war vorher nicht. Menschen die er toll findet werden freundlich begrüßt.

Welche Kriterien er als Maßstab nimmt, kann ich nicht mit absoluter Sicherheit

bestimmen, aber es ist auf jeden Fall das Auftreten.

Frauen werden immer gut angenommen, nur manche Männer testet er.

Diese sollten nicht zu dominant auftreten, das scheint ihm wichtig zu sein.

Was er überhaupt nicht mehr duldet ist, wenn er angestarrt wird, dann

schlendert er gelangweilt zu demjenigen..... stellt sich vor ihn hin und zeigt

ein wirklich beeindruckendes Lächeln!

Draußen jedoch, geht ihn alles nix an... GAR NIX..... vor allem gehen ihm die

ganzen kläffenden und kreischenden Flexiflutschhunde die ernsthaft

so manches mal, schlitternd erst 20 cm vor uns haltmachen......

Gar nichts an... Das ist das beeindruckteste an diesem Hund. Er hebt die Rute

kurz etwas höher, und ansonsten interessiert ihn der Hund der ihm fast in

die Hacken beißt mal überhaupt nicht. Gar nicht... Nicht eine Regung,

kein umdrehen zu dem Hund, kein Gezerre an der Leine .... völlig

lässig trabt er unbeeindruckt weiter. Nur das anheben der Rute verrät das

er den übergriffigen keifenden Vierbeiner durchaus bemerkt.

Ich kann euch sagen das ist einfach nur genial, ich bin mir zu 100% sicher

das er sich maßgeblich verteidigen kann und das natürlich auch wird, aber

er ist so dermaßen überheblich, das es ihn solange nicht interessiert, wie ihn

der andere nicht beißt.

 

Vor ein paar Tagen kann ich euch eine Geschichte erzählen, die ist echt der Knaller

Zusammengefasst kann ich wirklich nur sagen... Solche Menschen

braucht es nicht.

Wir haben hier einen  Mann mit Migrationshintergrund in der Nähe wohnen, er hat einen Hund...

Und was für einen Hund!

Einen Akita Inu ++ ? ... Vor diesem Hund habe ich echt richtig Respekt!

Der tobt ohne ein einzigen Laut von sich zu geben. Selbst wenn dieser

Hund sich in seinem Garten befindet und man geht daran vorbei, fliegt

er komplett lautlos in den Gitterzaun, der das Eckgrundstück umgibt.

Wenn man darauf nicht gefasst ist, tut man sich echt weh, indem man unvermittelt

zur Seite springt.

Da ich nicht die einzige bin die mit diesem Hund schon Bekanntschaft geschlossen hat,

ist dieser Hund natürlich bekannt hier in der Umgebung.

Inzwischen findet man ihn auch nicht mehr in unserem angrenzenden Wäldchen, denn

dort ist er wohl nicht mehr so gerne gesehen, dafür läuft er dann mit seinem Hund

Gassi um den Pudding, so nenne ich das. Sprich er geht mit diesem Hund um den Häuserblock.

Jedenfalls kommen Sandra und ich mit Jay und Nazar sowie klein Alaska von einer Nachmittags

Spazierfahrt mit Fahrrad und Hund zurück.

Wollen gerade in die Straße einbiegen, als dieser nette Herr mit eben diesem Hund

die Straße entlang kommt.

Höflich (ernsthaft) fahren wir ... statt ihm entgegen, ein Stück weiter geradeaus um jeder

unschönen Konfrontation aus dem Weg zu gehen.

Sprich die Entfernung ist bestimmt so 20-30 mtr....

Der nette Herr  bleibt jedoch stehen und geht nicht weiter???? Er braucht  nur

vorwärts zu gehen, und wir würden nicht aufeinander treffen. Deswegen warten wir ja auf der

anderen Straßenseite und zudem noch 20 mtr weg von der Einmündung.

Er kann ungehindert seinen Weg machen.

Warum bleibt er also da stehen?

Sandra bedeutet ihm per Handzeichen doch seinen Spaziergang fortzusetzen...

Doch nichts passiert.

Wohlgemerkt... Nazar, Jay und klein Alaska in ihrem Korb an der Seite meines

Gefährts stehen völlig ruhig und vor allem freundlich ca 20-30 mtr auf der anderen Straßenseite

und zudem noch ca 10 mtr rechts versetzt in der Straßeneinmündung.

Doch er geht nicht weiter und Sandra  sagt dann ... bitte weitergehen und winkt mit der Hand.

Daraufhin bricht so die mittlere Hölle aus, der Hund fängt an zu toben, trotz der riesen Entfernung..

und der Kerl schreit quer über die beiden Straßen ... Ich lass mir doch von keinem hier sagen

wann ich zu gehen habe....

Sandra und ich gucken uns fassungslos an ????????????

Hääää.... mmmhhh ...

Leute ich bin über 60, ich bin in der Regel freundlich zu allen die mir entgegenkommen.

Jeder kennt uns hier, weil die Hunde mega erzogen sind und wir werden in der Regel überall

freundlich gegrüßt.

Viele kennen mich hier zuhause ... oft mit mit klaren

Worten, so das ich auch schon mal als unhöflich gelte, aber da draußen beim vorbeifahren

an anderen, werden wir gegrüßt und grüßen und winken gerne zurück.

Nun....

denn..

Das ist ohne Worte und dieser arme Mann der jetzt schon mit seinem Hund kämpft ...

möchte augenscheinlich einer Konfrontation nicht aus dem Weg gehen. Wobei was für eine

Konfrontation eigentlich.

Sandra und ich haben nämlich keine!  Nazar und Jay laufen anstandslos auch an einem

solch wirklich gefährlichen Hund vorbei. Ich habe zwar echt Respekt vor diesem Mann und

vor allem vor seinem Hund, aber ich bin auch echt sauer über soviel Unverschämtheit und

Borniertheit ...

Also fahren wir ... weiter in die Straße in der wir nun einmal wohnen.

Der Hund tobt wie gestört, lautlos... Der Mann hat ihn am Halsband und versucht sich

dagegen zu stemmen, es sieht wirklich echt weder komisch noch lustig aus.

Nazar hebt die Rute und wir sind fast an ihm vorbei, als dieser nette Mensch noch die

Kraft findet mich anzubrüllen.

Ich komm dir gleich mal dahin, d... alte...Sch.... schreit er mich an, und strampelt heftig um auf den Beinen

zu bleiben, weil sein Hund inzwischen tatsächlich angefangen hat böse umeinander zu schnappen.

Sorry tut mir leid, aber mir reicht's und ich bleibe  abrupt direkt neben ihm stehen.

Bitte......

Was haben Sie gesagt... ????

Der Hund kämpft, der Mann kämpft ebenfalls .... Inzwischen bleiben Leute stehen.

Die ganze Situation echt total unschön, aber muss ich mir so was gefallen lassen???

Geht doch wohl echt gar nicht.

Ich stehe da und gucke ihn an, Nazar steht ernsthaft und völlig gelassen neben mir,  und nur die

erhobene Rute verrät das er da ist.

Ich frage ihn noch böse, ob er sich wohlfühlt mit dieser Situation und wünsche ihm

einen schönen Tag und eine gute Nachbarschaft,

währenddessen keift er weiter das er sich von niemandem etwas sagen lässt.

 Böserweise könnte ich erwähnen, das er wohl eine super junge nette tailändische, sehr schwangere

Frau hat.... die auch dabei war und sich verlegen mit gesenktem Kopf an die Seite gestellt hat.

Diese Geschichte  ist nicht erfunden sondern entspricht leider den Tatsachen.

Schade... gell?

Aber schaut meinen Nazar, er wird immer dunkler aber er ist einfach ein

total genialer Hund!

Ruhig, gelassen und immer total sicher unterwegs.

 

 

 

Habe das mal forciert, das er böse guckt... schaut mal .....so kann er auch"

 

 

Und hier  möchte ich euch noch  mal einen kurzen direkten Vergleich zeigen..

Soviel macht Licht aus ....

Nazar und Cobra  im selben Jahr  im Sommer in der  Sonne

 

Und das ist ein Bild von gestern ... ohne Sonne fast in der Dämmerung und alles war

voller dunkler Wolken ....im Wald.

Dann sieht er so aus (Bild mit Blitz gemacht)

Derselbe Hund!!

Bald kommen neue Bilder von unserem inzwischen fast alten Stinkstiefel

Hier noch ein paar Bilder von einem Spaziergang bei schlechterem Wetter, mitten

im Wald ....